Information


Unsere Ausstellungen


Mehr Erfahren

Kontakt


Kontaktieren Sie uns!

Termine


Wirtschaftswunder - Deutsche Automaten der 50er- und 60er-Jahre

Bis 23. Mai 2018

Sonderausstellung. Diese Ausstellung thematisiert nicht nur Politik- und Kultur- sondern auch Wirtschaftsgeschichte mit Fokus auf die Automatenbranche zur Zeit des deutschen Wirtschaftswunders.

Mehr Erfahren

Internationaler Museumstag 2018

13. Mai 2018

Das Motto des diesjährigen Museumstags lautet "Netzwerk Museum: Neue Wegen, neue Besucher" und auch in diesem Jahr ist der Eintritt in die Ausstellung an diesem Tag für alle Besucherinnen und Besucher kostenlos. Mehr Infos gibt es demnächst auf dieser Seite!

Wir bauen für Sie um!

24. Mai - 22. Juni 2018

In diesem Zeitraum können Sie wie gewohnt die Dauerausstellung besuchen. Die Sonderausstellung ist jedoch für Besucher*innen geschlossen. Ab dem 23. Juni öffnen sich dann die Türen unserer neuen Sonderausstellung „Gut aufgelegt – Meisterwerke der mechanischen Musik“.

Gut aufgelegt - Meisterwerke der mechanischen Musik

23. Juni 2018 bis 16. Juni 2019

Sonderausstellung. In dieser Ausstellung dreht sich alles um die Entwicklungsgeschichte der automatischen Musikwiedergabe: Die faszinierenden Musikautomaten, ihre Datenträger und die damit verbundene Liberalisierung des Musikkonsums.

Mehr Erfahren

Tag der offenen Automaten-Tür

10. November 2018

Technik, die begeistert!
Sichern Sie sich jetzt einen Platz in einer kostenlosen technischen Führungen durch unsere erfahrenen Techniker um 12:00 oder um 16:00.

Mehr Erfahren

Die Sammlung


Die Sammlung Gauselmann

Das Deutsche Automatenmuseum auf Schloss Benkhausen präsentiert eine, seit 1985 wachsende, einzigartige Kollektion historischer Münzautomaten der Unternehmerfamilie Gauselmann, die aktuell etwa 1.800 Exponate aus aller Welt umfasst.

Als Museum für Technik-, Kultur-, Design- und Wirtschaftsgeschichte werden für die Besucherinnen und Besucher in einer Dauer- und einer wechselnden Sonderausstellung permanent 200 historische Exponate gezeigt. Diese bieten dabei nicht nur einen Einblick in die technische Entwicklung und die Ästhetik der damaligen Zeit, sondern auch in die Geschichte der Automaten und ihre gesellschaftliche Relevanz.

Ob Schokoladenverkäufer aus der Kaiserzeit, "allwissende" Wahrsageautomaten, einarmige Banditen, amerikanische Musikboxen, farbenfrohe Flipper, leuchtende Geldspieler oder selbstspielende Klaviere - all diese münzbetriebenen Automaten von 1888 bis 1977 üben noch im 21. Jahrhundert eine große Anziehungskraft aus und sorgen noch heute für Begeisterung bei Jung und Alt.

Waren und Dienstleistung

Mit fortschreitender Industrialisierung gegen Ende des 19. Jh. und dem ersten Patent für einen münzbetriebenen Automaten, der Briefmarken verkaufte,1857 in England begann der Siegeszug der Waren- und Dienstleistungsautomaten. Sie waren Ausdruck einer technischen Revolution, an der jeder mit nur einer Münze teilhaben konnte.

mehr erfahren

Unterhaltung

Unterhaltungsautomaten versprechen für den Einsatz einer Münze wahres Entertainment. Ob es galt, seine Kraft unter Beweis zu stellen, sich mittels sportlicher Wettkämpfe zu messen, sich die Zukunft voraussagen zu lassen oder Bilder zu betrachten, Geld- oder Warengewinne wurden dabei nie ausgezahlt. Als typische Aufstellorte dienten Gaststätten, Biergärten, Ausflugsziele und Jahrmärkte.

Mehr erahren

Mechanische Musik

Von der Stiftwalze über die Lochscheibe bis zur Schallplatte aus Schellack oder Vinyl – die jahrhundertealte Tradition der Musikautomaten brachte höchst interessante Tonträger hervor. Durch den Einwurf der passenden Münze ließen sich die Tonträger in Bewegung versetzen und verbreiteten damit zumeist an öffentlichen Orten die aktuelle Musik der damaligen Zeit.

Mehr Erfahren

Geschicklichkeit

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war das Aufkommen und die zunehmende Verbreitung der Geschicklichkeitsautomaten in Europa zu beobachten. Kugelfang-, Balancier- und Münzschleuderspiele gehörten zu den beliebten Spielsystemen. Gewinne wurden hierbei anfangs jedoch nicht in Form von Bargeld ausgezahlt, sondern in Form von Wertmarken ausgegeben, die gegen Waren eingetauscht werden konnten.

Mehr Erfahren

Nadelspiele, Bomber und Flipper

Der Weg bis zur Entwicklung des bekannten Flippers war lang. Zu berichten ist von den Bagatellspielen aus dem 18. Jh., über die im 19. Jh. aufkommenden Nadelspiele und die Bomber von Beginn des 20. Jahrhunderts – so gibt es den heute noch allseits bekannten Flipper erst seit 1947. Als verbindendes Spielelement gilt dabei die Kugel, die sich ihren Weg durch die Jahrhunderte des Spielens bahnte.

Mehr Erfahren

Glücks- und Geldspiele

Das automatische Spiel mit dem Glück existiert bereits seit dem letzten Drittel des 19. Jh. Besonders ausgeprägt war die Glücksspielbranche in den USA, was für uns heute zu einer reichen Vielfalt an Exponaten nicht nur aus diesem Teil der Welt führt. Das Geldspiel hingegen ist eine deutsche Erfindung, die es in ihrer Form seit 1953 gibt. Mit der damals verabschiedeten Gesetzgebung wurde das Geldspiel in der Bundesrepublik Deutschland das erste Mal einheitlich geregelt.

Mehr Erfahren

Musikboxen

Eine Münze in den Schlitz zu werfen, sich einen Song auszusuchen, ihn anhand der speziellen Auswahlmechanik anzuwählen, zu sehen, wie sich Schallplatte und Tonarm aufeinander zubewegen und zu hören, dass der gewünschte Titel erklingt, das fasziniert die Menschen heute genauso wie vor 90 Jahren. Bereits 1927 brachte die Automatic Musical Instrument Company (AMI) unter Verwendung des neu entwickelten Röhrenverstärkers den „National Automatic Selective Phonograph“ heraus - der Urahn einer jeden Jukebox.

Mehr Erfahren

Das Schloss Benkhausen


Gastronomie, Hotel, Tagung und Kultur

Mehr Erfahren

Folgen Sie uns!


Facebook

Instagram

YouTube

Tripadvisor

Yelp

Foursqaure